SCHLIESSEN

Suche

Der Gebetskalender

Gemeinsam beten…

Wenn wir in die Bibel schauen, dann erkennen wir, dass es Gott ein Anliegen ist, dass wir mit ihm reden. Er möchte mit uns im Gespräch sein. Warum? Weil er in Beziehung mit uns treten möchte. Beten ist Beziehung, Nähe, Kommunikation.

Beten heißt: In Gottes Nähe sein, seine Liebe empfangen, auf ihn hören. Mit ihm teilen, was uns auf dem Herzen ist. Vor ihm für andere eintreten. Und zwar möglichst konkret.

Und das wollen wir als Gemeinde gemeinsam tun.

Der Gebetskalender mit konkreten Gebetsanliegen soll dafür eine Hilfe sein und uns im gemeinsamen Gebet verbinden.

Es ist sicherlich nicht egal, wie man betet. Aber es ist entscheidend, zu wem wir beten. Und Gott, unser Vater, wartet darauf, dass wir zu ihm kommen und ihm vertrauen.

Von Friedrich von Bodelschwingh ist der schöne Satz überliefert: „Beten heißt: sich aus der Angst der Welt aufmachen und zum Vater gehen.“ Das ist ein schönes Bild: Weg von der Angst, hin zum himmlischen Vater laufen.

 

Paulus ermutigt uns: „Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.“ (Römer 12,12)

Gebetskalender zum Runterladen: