SCHLIESSEN

Suche

KONFI - Ticker

Allgemeine Informationen

Die Konfirmation ist ein feierlicher Segnungsgottesdienst, in dem sich junge Menschen zu ihrem christlichen Glauben bekennen. Die KonfirmandInnen bekräftigen damit ihre Aufnahme in die christliche Gemeinde, die zuvor mit der Taufe, meist im Säuglingsalter, geschehen ist. Im Alter von 14 Jahren sind die Jugendlichen religionsmündig und erhalten damit alle Rechte innerhalb der evangelischen Kirche.

In Oldenburg bereiten sich die Mädchen und Jungen zwei Jahre lang vor im Konfirmandenunterricht. Dieser wird von den Pastoren, dem Diakon und einem Team von Ehrenamtlichen gestaltet. Der Unterricht findet wöchentlich, außer in den Schulferien, statt und dauert jeweils ca. 60 Minuten. Während der Konfirmandenzeit werden zusätzlich drei Freizeiten durchgeführt.

Für jede Teilnahme an einem Jugend-Gottesdienst oder Hauptgottesdienst erhalten die KonfirmandInnen einen Gottesdienst-Punkt. Bis zur Konfirmation sollten 25 davon gesammelt worden sein.

Eine weitere Voraussetzung für die Konfirmation sind 10 Praxispunkte. Diese werden für praktische Dienste und Einsätze in der Arbeit unserer Gemeinde vergeben (z. B. Mitarbeit im Kindergottesdienst, Besuch des Jugendkreises etc.)

Auswendig zu lernen sind die wichtigsten Grundlagen des christlichen Glaubens: das Vaterunser, das Apostolische Glaubensbekenntnis, die 10 Gebote, der Psalm 23 und Johannes 3 Vers 16.

Kosten fallen an für die Freizeiten, für Bibel und Ordner sowie Kopien.

Freizeit der Hauptkonfirmanden

Auch ein zweites Mal hieß das Schloss Ascheberg unseren älteren Konfirmandenjahrgang vom 8. bis 10. März 2019 willkommen.

Erinnerungen von vor eineinhalb Jahren steigerten die Vorfreude auf das Wochenende. Ascheberg - ein Ort, an dem Christen zusammenkommen, Gemeinschaft haben und Gott begegnen können. Doch wer oder was ist eigentlich ein Christ?

Genau mit dieser Frage beschäftigten wir uns auf der Freizeit. In Kleingruppen, Theaterstücken und Andachten versuchten wir die Antwort auf diese Frage zu finden. In den Kleingruppen suchten wir nach „Mr und Mrs Superchrist“ und näherten uns spielerisch der Frage, woran man generell das Christsein festmachen kann und ob das den Kern trifft.

Die wichtigste Erkenntnis für uns war, dass Christen Beschenkte sind. Beschenkte, die Gottes Geschenk des Glaubens annehmen können und wollen. Kannst du dieses Geschenk annehmen? Eine weitere Frage, die die Konfirmanden auf der Freizeit begleitete.

 Durch das Lied „Leuchtturm“ durften wir erkennen, dass Christen durch Gottes Licht geleitete Menschen sind. Wir erfuhren, dass Christen Menschen mit einer Beziehung zu Gott sind, der uns zuhört und unsere Gebete erhört. Auf dem Schloss konnten wir Mitarbeiter zeigen, was für uns Glauben bedeutet, wie er uns begleitet und trägt.

Im Mai ist die Konfirmation unserer Hauptkonfirmanden. Die Konfirmation ist die Bestätigung des Glaubens. Ein Glaube, zu dem wir von Gott eingeladen sind.

Luisa Reck

Mitarbeiterin der Jugendarbeit