SCHLIESSEN

Suche

Kinderchor St. Johannis

Kinderchor St. Johannis

Singbegeisterte Kinder und Jugendliche sind herzlich zum Mitsingen eingeladen!

Vorschulkinder und Kinder der Klassen 1 und 2 proben im Vorchor von 15 bis 15.45 Uhr.

Kinder ab Klasse 3 proben im Hauptchor von 15.50 bis 16.35 Uhr.

Kinder ab Klasse 5 singen im Konzertchor von 16.45 bis 17.30 Uhr.

Ziele der Chorarbeit sind:

  • Hörerziehung
  • Stimmbildung
  • das Kennenlernen von Volks-, Tanz- und Spielliedern
  • Kanons, geistlichen und weltlichen Liedern aus verschiedenen Epochen.

Auftritte im ganzen Kirchenjahr geben den Kindern die Möglichkeit, Erlerntes auch vorzuführen.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind Freude am Singen und an der Musik sowie angemessenes Verhalten in einer Kindergruppe. Die Teilnahme ist kostenlos.

Alle Proben finden im Gemeindehaus in der Wallstraße 3 statt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Kirchenmusikerin Annemarie Voget

unter Tel. 04361 626400.

Krippenspiel 2018

Bethlehem, 24. Dezember im Jahre Null. Für die Wirte ein anstrengender Tag. Wegen der Volkszählung viel mehr Reisende als sonst.

21.05 Uhr: Der Wirt Jakob ben Josua schließt seine Herberge. Alle Betten sind belegt. Selbst sein eigenes Bett ist vermietet. Er legt sich zum Schlafen auf dem Boden im Flur.

21.30 Uhr: Es klopft. Ein Mann und eine Frau stehen vor der Tür und wollen ein Zimmer haben. Jakob schickt sie in den Stall hinter dem Haus und geht wieder schlafen.

0.30 Uhr: Es klopft. Der Mann möchte eine zusätzliche kleine Decke haben. Jakob gibt ihm eine und kündigt einen Preisaufschlag an. Dann geht er wieder schlafen.

1.15 Uhr: Draußen erhebt sich ein unglaublicher Lärm. Jakob wacht von der Musik auf, schließt die Fensterläden und versucht weiterzuschlafen.

2.35 Uhr: Es klopft. Einige Hirten stehen vor der Tür und suchen einen Stall. Jakob schickt sie hinter das Haus und geht wieder schlafen.

3.20 Uhr: Es klopft. Ein Stern steht vor der Tür und sucht einen Stall zum Leuchten. Jakob schickt ihn hinter das Haus.

4.05 Uhr: Es klopft. Drei Männer stehen vor der Tür und suchen einen Stall. Jakob schickt sie hinter das Haus.

4.07 Uhr: Jakob ben Josua ist die ständigen Störungen seines kostbaren Nachtschlafes Leid. Wutentbrannt stampft er zum Stall, um für Ruhe zu sorgen…

Um diese Geschichte im Familiengottesdienst am Heiligen Abend, dem 24. Dezember, aufzuführen, werden Kinder und Jugendliche ab Klasse 2 gesucht, die gerne Theater spielen.

Wir fangen gleich nach den Herbstferien an zu proben. Das erste Treffen findet statt am Freitag, dem 26. Oktober, von 15.30 bis 17 Uhr im Gemeindehaus in der Breslauer Straße 15 a. Weitere Termine: 2.11. / 9.11. / 16.11. / 23.11. / 30.11. / 7.12. / 14.12. / 21.12. Die öffentliche Generalprobe findet am Sonntag, dem 23. Dezember, im Gottesdienst um 10.30 Uhr statt.

Wer in den Kindergarten oder in die erste Klasse geht, kann als Engelchen mitwirken. Statt freitags wird dann mittwochs (ab 24.10. von 15 bis 15.40 Uhr im Gemeindehaus Wallstraße 3) geprobt.

Anmeldung (unbedingt erforderlich!) bei Annemarie Voget, telefonisch unter 04361 626400 oder per E-Mail an Annemarie.Voget@t-online.de.

 

Herzliche Einladung

Der Kinderchor lädt interessierte Kinder und Jugendliche herzlich zur neuen Probenphase ein. Weil unsere Proben immer mittwochs im Gemeindehaus Wallstraße stattfinden, starten wir am 29. August 2018, also in der zweiten Schulwoche.

Die erste Gruppe, Vorchor genannt, probt von 15.00 bis 15.40 Uhr und ist für Vorschulkinder und Erstklässler gedacht. Spielerisch machen wir uns mit unserer Stimme vertraut, üben musikalische Aktionen in der Gruppe und bereiten uns auf die nächsten Auftritte in der Weihnachtszeit vor. Dazu gehört auch der Engelchor für das Krippenspiel, das am Heiligen Abend im Familiengottesdienst aufgeführt wird.

Die zweite Gruppe, Hauptchor genannt, probt von 15.45 bis 16.30 Uhr. Kinder der Klassen 2 bis 4 beschäftigen sich neben der Stimmbildung auch mit Musiktheorie, lernen also Notenwerte und Notennamen kennen, sowie allerlei musikalische Fachbegriffe. Unser nächstes großes Projekt ist Daniel Stickans „Wassermusik“. Diese „Kantate über die Schöpfung, Aggregatzustände und das Mysterium der Trinität“ wird am Samstag, dem 9. März 2019, im Rahmen des Kreiskinderchortags in Burg auf Fehmarn mit mehreren anderen Chören zusammen aufgeführt. Natürlich folgt auch noch eine Aufführung in Oldenburg. Außerdem wird auch diese Gruppe weihnachtliche Auftritte vorbereiten.

Die dritte Gruppe, der Jugendchor, probt von 16.40 bis 17.40 Uhr. Kinder und Jugendliche ab Klasse 5 studieren Kanons und mehrstimmige Lieder ein, z. B. „Money, Money, Money“ von ABBA. Aber auch Weihnachtsliteratur aus unterschiedlichen Epochen gehört bis zum Jahresende dazu. Zuletzt steht Steve Pogsons „Persephone – Eine Kantate für junge Leute“ auf dem Programm. Dieses moderne und wunderschöne Werk, dem eine Geschichte aus der griechischen Mythologie zugrunde liegt, wollen wir zeitig für eine Aufführung im nächsten Jahr vorbereiten.

Zum Mitmachen braucht es eine gesunde Stimme, Spaß an Musik und angemessenes Verhalten in einer Kindergruppe. Die Teilnahme ist kostenlos, bei der Anmeldung werden 5,- € Anmeldegebühr fällig.

Wer Interesse hat, melde sich bitte bei Diplomkirchenmusikerin Annemarie Voget, Tel. 04361 626400.

Kindermusical in St. Johannis

Elisa Jubel und Svea Kassebeer als Brautpaar. Die Gäste bringen Geschenke.

 

Die Hochzeit zu Kana

„Heut ist ein Fest“ – sangen die Kinder im Kindermusical am 3. Juni in der St. Johannis-Kirche. In Liedern, Solo-Stücken und kleinen Szenen spielten sie „Die Hochzeit von Kana“ nach.

Zwei Hochzeitsgäste, der Vater, gespielt von Theo Stöve und der Sohn, gespielt von Fiona Rouff, führten durch diese Geschichte, in der Jesus sein erstes Wunder wirkt. Auf der Bühne ist alles festlich dekoriert. Köche tragen feines Essen auf. Die Brautjungfern tanzen. Die Stimmung wird immer ausgelassener. Dann geht der Wein aus.

Jesus, gespielt von Bennet Lauenroth, kann helfen. Er verwandelt das Wasser in köstlichen Wein. Das Brautpaar, hier Elisa Jubel und Svea Kassebeer, sind erleichtert. So ist die Schlussszene eindrücklich: Das Brautpaar und die Gäste zeigen mit den Händen ein Herz und singen: „Das Wunder kam zur rechten Zeit und zeigte Gottes Herrlichkeit“.

Schon während der Aufführung gab es viel Applaus. Pastor Andreas Gruben bedankte sich bei Kirchenmusikerin Annemarie Voget und allen Beteiligten herzlich. Für Elisa Jubel gab es für 5-jährige Kinderchorzeit ein kleines Dankeschön. Die Probenarbeit wird ermöglicht durch den Förderverein Jugendarbeit.

Ursula Palm-Simonsen